Fußwaschung 2014

Fußwaschung

Karwoche

Messe vom letzten Abendmahl (Gründonnerstag)

Beim letzten Abendmahl überraschte Jesus seine Jünger auf eine besondere Weise. Obwohl er für sie der Meister war, wusch er ihnen die Füße. Jesus gibt damit ein Beispiel für aufopferungsvolles Dienen. 

„Füreinander da sein, einander zu dienen und aneinander interessiert sein, sind auch heute ganz wichtige Anforderungen an die Christen“, betonte Diakon Stadler in seiner Predigt. Das Beispiel, das uns Jesus gab, sollte auch heute praktiziert werden. So führte Pater Konrad im Gottesdienst zusammen mit Diakon Stadler eine Fußwaschung bei mehreren Gemeindemitgliedern durch.

 

Karfreitagsliturgie

 

Ohne Instrumentalbegleitung, nur mit der menschlichen Stimme wurde am Kar-freitag die Johannespassion vom Kirchenchor sowie drei Vorsängern aufgeführt. Mit ihrem Gesang brachen sie die Leidensgeschichte der Gemeinde näher.

 

Ostern

 

Osternacht

 

Vor der Kirche lodert das Osterfeuer. Die Ministranten bildeten einen großen Kreis, dahinter standen die versammelten Gläubigen. Mit der Segnung und dem Entzünden der neuen Osterkerze im Kirchhof begann die Osternacht der Salvatorgemeinde. Das Licht der Osterkerze gaben die Ministranten in der Kirche an die Gläubigen in den Bänken weiter, viele kleine Kerzen wurden entzündet. Bei Kerzenlicht lasen die Lektoren drei Geschichten aus dem Alten Testament. Danach erstrahlten die Leuchter in der Kirche, die Feier der Auferstehung begann.

Die Gegensätze Dunkelheit und Licht in der Kirche, tönendes Orgelspiel nach ruhiger Fastenzeit, verbunden mit der österlichen Botschaft verleiht der Osternacht eine einzigartige Atmosphäre.

 

Osterfest

 

Eine stattliche Schar von Ministranten zog am Hochfest der Auferstehung des Herrn zusammen mit dem Altardienst in die Kirche ein. Der Altarraum war hübsch mit Blumen verziert, vor dem Altar stand die neue Osterkerze. Imposant klang die Musik von der Empore. Kirchenchor, Solosängerinnen und die instrumentale Begleitung servierten musikalischen Genuss.