Kinderfest 2013

Kinderfest

Vom Schafhirten zum König


Gute Unterhaltung – viel Freude beim Kinderfest


Für den Familiengottesdienst stellte die Salvatorgemeinde einen großen Maltisch für Kinder in den hinteren Bereich der Kirche. Dieser wurde schon bei seiner Premiere am vergangenen Sonntag rege genutzt. Zu der spannenden Geschichte von David in der Höhle mussten die Kinder jedoch nach vorne kommen. Der Kinderchor sang hierzu Lieder und trug die biblische Geschichte von Saul und David vor. Das Familiengottes-dienstteam vermittelte das Geschehen sehr eindrucksvoll. Mit ihrer Darbietung stimmte der Kinderchor auch viele Besucher auf das Musical am Nachmittag ein. „Es ist wirklich cool auf Gott zu vertrauen“, lautete die Botschaft für den ganzen Tag.

Gleich nach dem Gottesdienst eröffnete Karl-Heinz Geiger sowie Pater Konrad bei der Hüpfburg das Kinderfest. Viele Kinder standen zum Hüpfen und Springen bereit. Für die gegenseitige Rücksichtnahme erhielten zunächst jüngere, im Wechsel die älteren Kinder Einlass.

Seit drei Wochen lagen 20 befruchtete Eier im Brutkasten. Beim Kinderfest fand der große Moment für die Küken statt. Sie schlüpften nacheinander und auch gleichzeitig aus ihren Eiern. Vor dem Schau-kasten bestaunten die Kinder die ersten krabbelnden Schritte der Küken.

Nebenan lockte die interkulturelle Eltern-Kind-Gruppe mit vorbereiteten Spielen. Die Übungen dienen der spielerischen Sprachförderung für Kinder. In der neuen Gruppe, die im September startet, sollen die Kinder auf ihre Kindergartenzeit vorbereitet werden. In dem geschützten Umfeld bietet Dorothea Mörchen den Kindern Sprachübungen und Eltern einen pädagogisch angeleiteten Austausch an.

Zum Mittagessen servierte das Kochteam einen oberleckeren Antipasti-Teller. Alternativ standen auch Pommes und Grillsachen auf dem Speiseplan.

Danach nahm das Kinderfest richtig Fahrt auf:

  • Geschicklichkeit bewiesen die Kinder bei der Spielstraße der Ministranten. Bei verschiedenen Stationen wie Basteln, dem Pferderennen, an der Wasserstation und beim äußerst beliebten Kistenklettern zeigten sie viel Einsatz.

  • Im Gemeindesaal sangen die Kinder beider Salvatorkindergärten unter Leitung von Frau Walter. Die Kinder und Erzieherinnen bildeten einen großen Chor.

  • Mit ihren Liedern und vorgetragenen Texten beeindruckten die Kinder beim aufgeführten Kindermusical die Besucher. An einem regnerischen Tag besuchten sie Opa Ludwig. Dort gab es vieles zu entdecken. Und so erfuhren wir die Geschichte von David, wie er zu dem Hof von König Saul kam und später selbst König wurde. Die Besucher bedankten für das große Schauspiel mit ausgiebigem Applaus.

  • Ein weiterer Höhepunkt stand mit dem Zauberer Jürgen auf dem Programm. Mit seinen Kunststücken brachte er Kinder und Erwachsene ins Staunen.

  • Zum Abschluss des Festes starteten um 17 Uhr viele Luftballone, jeder mit einer Rücksendekarte versehen, gemeinsam vor dem Gemeindehaus in die Luft. In ein paar Wochen steht fest, welcher Ballon am weitesten geflogen ist.