Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit

Sternsingergottesdienst an Dreikönigstag


Vom Dienstag bis Donnerstag (3. bis 5. Januar) waren über 40 Sternsinger in 8 Gruppen in den Stadtteilen Giebel, Bergheim und Hausen unterwegs. In der Zeit von 13.30 bis teilweise um 19.30 Uhr besuchten sie die Familien. Abends kamen sie geschafft, aber freudig von den Hausbesuchen zurück.



Am Dreikönigstag gestalteten die Sternsinger den Gottesdienst. Sie trugen ihre Texte sowie Lieder vor und lasen die Fürbitten. Pater Konrad dankte ihnen für ihren Einsatz mit dem sie Freude in die Gemeinde gebracht haben. Der Dank galt auch den vielen Spendern für ihre Offen- und Großzügigkeit. Das gesammelte Geld hilft Kindern in Not. 

In seiner Predigt erläuterte Simon Hönle das Motto der diesjährigen Aktion.

 

,,Gemeinsam für Gottes Schöpfung“

 

Das Klima ist im Wandel. Gerade arme Länder wie Kenia spüren dies sehr deutlich. Klimakatastrophen treten vermehrt auf. Alle Menschen sind aufgefordert, die Schöpfung zu bewahren. Für die Christen sind die Pflichten gegenüber der Natur auch fester Bestandteil ihres Glaubens.  

 

Für die ansprechende Gestaltung des Gottesdienstes erhielten die Sternsinger und die Salvi-Band großen Applaus am Ende der Feier. Anschließend trafen sich die Sternsinger im Gemeindehaus. Bei dem Sternsingerquiz wetteiferten die verschiedenen Gruppen mit ihrem Wissen. Für ihre ‚runden Jubiläen‘ von 5 und 10 Jahre Teilnahme an der Aktion wurden mehrere Kinder ausgezeichnet. Mit dem gemeinsamen Pizzaessen endete das Sternsingerprojekt für dieses Jahr.